Aktuelles

Adress- und Stammdatenänderung für Mitglieder

Bitte teilen Sie uns jede Adressänderung oder sonstige wichtige Änderung im Praxisstatus etc., auch und vor allem eine Änderung der Telefonnummer oder eMail-Adresse, umgehend mit. Da wir Mitgliederrundbriefe und die offiziellen Einladungen zu Mitgliederversammlungen nur per eMail versenden, können wir Ihnen sonst die für Sie wichtigen Informationen nicht pünktlich zustellen. Für die Änderungsmitteilung können Sie hier ein entsprechendes Formular herunterladen. Zur Anzeige und zum Ausdruck benötigen sie wiederum das Programm Adobe Acrobat Reader, dass Sie hier kostenlos herunterladen können.


Ergänzung EBM

Die AG-NNP hat mit dem Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) nach der flächendeckenden Einführung der Schwerpunktbezeichnung Neuropädiatrie nach der Muster-Weiterbildungsordnung (M-WO) eine Vorschlagsliste mit Ziffern zur Abrechnung vertragsärztlicher Leistungen im Schwerpunkt erarbeitet und diese in die Verhandlungen mit der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) eingebracht. Die Vorschläge wurden weitgehend angenommen, allerdings sind auch wichtige Leistungen, z.B. der ausführliche Bericht/Neuropädiatrisches Gutachten, nicht aufgenommen worden. V.a. aber ist die Bewertung der neuropädiatrischen Leistungen im EBM, aber noch zusätzlich verschärft durch die regionalen Honorarverteilungsmaßstäbe, unzureichend. Nach wie vor ist eine betriebswirtschaftliche Basis für einen neuropädiatrischen Praxisbetrieb nur durch spezielle Betriebskonstruktionen möglich. Dies ist Gegenstand aktueller Diskussionen, die die AG-NNP mit Unterstützung des BVKJ mit der KBV und dem Bewertungsausschuss führt. Wir werden weiter berichten.


GOÄ-Reform

Mit der Bundesärztekammer wird derzeit eine Aktualisierung der GOÄ erarbeitet, auch hier in enger Abstimmung mit dem BVKJ und der Gesellschaft für Neuropädiatrie. Die AG-NNP hat federführend für die Neuropädiatrie für die speziellen neurologischen und neuropädiatrischen Leistungen in den Kapitel G und R Kapitel eine Konsentierung mit den neurologischen Fachverbänden gesucht, einige leistungen konnten neu in die GOÄ-Vorschlagsliste eingebracht werden. Dieser Abstimmungsprozess und die weitere Abstimmung mit der Bundesärztekammer ist noch nicht abgeschlossen. Weitere Informationen hierzu werden folgen.


Weiterbildungsstellen

Zusammen mit der GNP wird derzeit eine Ermittlung der vorhandenen Weiterbildungsstellen für die Neuropädiatrie durchgeführt, um auf der Basis eine Bedarfsplanung für die Zukunft zu erstellen. Wichtig ist, dass sich in Zukunft auch Weiterbildungsstellen für den Neuropädiatrie-Schwerpunkt in Praxen realisieren lassen, hier streben wir feste Kooperationsmodelle an, wobei 12 bis 18 Monate WB-Zeit in der Praxis realistisch sein werden.


Ambulante Versorgung an Krankenhäusern gem. § 166b SGB V

Die Gesundheitsreform hat für die Krankenhäuser die Option geschaffen,
für bestimmte Teilgebiete ambulante versorgung anbieten zu können. Die Konkretisierung und die Definition der Voraussetzung ist derzeit noch beim Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) in Arbeit. Die AG-NNP stellt hier in 2 wichtigen Bereichen (Anfallsleiden und neuromuskuläre Erkrankungen) einen der eingeladenen Experten, um die Mitglieder des G-BA zu beraten. Über die weitere Umsetzung besteht derzeit noch keine Klarheit.

Aktuelles

Ergänzung EBM

GOÄ-Reform

Studien

>> mehr Informationen

Veranstaltungen & Fortbildungen

01. - 03.11.2018 
44. Jahrestagung der Gesellschaft für Neuropädiatrie
in Berlin

weitere Informationen auf der Website http://www.neurowoche.org/

Anmeldung zur Jahrestagung  >>hier


Informationen zur Mitgliedschaft

Satzung

Aufnahmeformular

Kontakt

Sie erreichen uns per Mail oder telefonisch unter:

E-Mail: info@ag-nnp.de

Ihre Ansprechpartnerin in unserer Geschäftsstelle:

Sabrina Kaiser
Tel. 040 / 389 15 555